Nähen :: Stillfreundliches Jerseykleid

Es ist etwas ruhig hier auf meinem Blog. Nicht mal 12 von 12 hab ich diesen Monat mitgemacht. Dafür andere Dinge geschafft.

Endlich hatte ich Zeit für’s Nähen und davon will ich heute auch etwas zeigen und mitmachen bei DIYyourCloset und 12 Letters of Handmade Fashion – wo in diesem Monat der Buchstabe J gezogen wurde!Eigentlich bin ich ja immer eher Hosenträgerin, obwohl ich Röcke und Kleider mag. Seit ich passendere Strumpfhosen und Schuhe habe, trage ich aber auch öfter wieder Kleider und hab meine Liebe für Jerseykleider entdeckt.

Auf meiner Nähliste stand schon lange ein stillfreundliches Jerseykleid und hier ist es nun endlich:

IMG_0471

Der Schnitt ist ein abgewandelter aus dem Buch „Ein Schnitt vier Styles“ von rosa p. in Größe S (der mir gut passt und ich trage sonst bei Oberteilen Gr. 38).

Der Stoff ist Bio-Jersey von birch den ich in der Eulenmeisterei gekauft habe.

Um das Kleid stillfreundlich zu machen, habe ich den oberen Teil wie bei Herzekleid gesehen abgewandelt, allerdings ohne ein mittleres Stoffteil. Dabei entblößt man sich beim Stillen etwas mehr, was mich entweder nicht stört oder wenn doch, dann lege ich einen Schal oder Spucktuch drüber.

IMG_0470

Außerdem hab ich das untere Vorderteil in Größe L zugeschnitten. Das hatte ich schonmal so gemacht um mir ein Schwangerschaftskleid zu nähen. Diesmal wollte ich vermeiden, dass das Kleid zu eng anliegt, aber ich glaube das war gar nicht nötig. Statt Falten hab ich Abnäher gemacht, bin aber nicht ganz zufrieden. Der Schnitt ist generell nicht eng anliegend konzipiert, wie ich nun gemerkt habe, dewegen werd ich nächstes Mal alles in Größe S nähen.

IMG_0484

Mit dem Oberteil bin ich noch nicht ganz zufrieden. Keine Ahnung warum, aber die Teilungsnaht rutscht bei mir immer wieder hoch und sitzt dann gar nicht mehr unter der Brust. Das finde ich nicht so toll. Vielleicht liegt es unter anderem daran, dass ich das Bündchen etwas zu fest angenäht habe. Bei rosa p. sieht es jedenfalls anders aus.

Die Stillöffnung finde ich auch optimierbar. Ich würde die beiden Vorderteile nächstes Mal nicht mehr ganz bis zur Seitennaht ziehen, sondern in der Teilungsnaht unterhalb der Brust enden lassen. Das verträgt sich nämlich unter anderem mit den Abnähern nicht so gut.

Und die Armbündchen sind auch etwas eng geraten.

Also.. nochmal Nähte aufmachen? Puhh.. vielleicht. Oder beim nächsten Kleid besser machen.

IMG_0480

P.S.: Ich mache übrigens keine Werbung auf meinem Blog, bzw. verdiene hier nichts wenn ich Shops, Materialien etc. verlinke oder erwähne. Da ich es selbst aber immer interessant finde, wo andere ihre Sachen beziehen erwähne ich es und verlinke auch manchmal.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Nähen :: Stillfreundliches Jerseykleid

  1. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion – J wie Juhu, geschafft! | tagtraeumerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s