DIY your Closet :: Januar :: Wolljacke

Die Mitmach-Aktion DIYyourCloset finde ich eine gute Idee. Ich hab im letzten Jahr viel ausgemistet und bin aber immer noch in einer Phase der körperlichen Veränderung. Da ist es zum Teil schwierig die richtigen Klamotten zu finden.

Zum Beispiel ist mir gerade wichtig, dass sie zum Stillen praktisch sind. Da gibt es oft nicht so das dolle Angebot.

Kleidung für sich selbst herzustellen finde ich übrigens gar nicht so einfach. Sieht es hinterher auch so aus, wie ich es mir vorgestellt habe?

Ich sehe einen Schnitt, einen Stoff – aber passt das dann auch angezogen zu mir?

Besonders schwierig ist für mich auch immer die Farb- und Stoffauswahl. Gute Kombinationen und so. Da muss ich mein Auge noch mehr schulen, mir viel Inspiration bei anderen holen…

Seit ein paar Tagen hab ich jedenfalls nun endlich eine tolle Overlockmaschine zuhause und hab so richtig Bock loszulegen. Genug Gründe also bei der Aktion von Katha von Kathastrophal und Lisa von Feenstaub mitzumachen.

Mein erstes Kleidungsstück des Jahres ist allerdings nicht genäht sondern gestrickt.

Seit ein paar Jahren hab ich mir jedes Jahr eine Jacke gestrickt. Ich brauche tatsächlich immer so lang. Meist weil das Projekt zwischendurch immer mal länger liegen bleibt. Genau nach einem Jahr war nun also meine Blaíthín, die eigentlich keine richtige Blaíthin ist (das heißt nämlich „kleine Blume“), sondern eine Mischung mit der Lett-Lopi-Vest.

Pattern: Blaíthín by Kate Davies

Wolle: Drops Alpaka, doppelt genommen

Größe: 2 (M?)

Schön warm. Gut für unten drunter wenn’s draußen kälter ist oder allein für Übergangstemperaturen. Nachdem meine vorigen Modelle immer etwas klein geraten sind diesmal gut passend. Fast etwas groß. Nach dem Waschen wurde die Jacke jedenfalls ein ganzes Stück länger!

Das Steeking hab ich zum ersten Mal gemacht und so richtig gut geklappt hat es noch nicht, aber um eine Jacke mit Muster in mehreren Farben zu stricken eine tolle Technik. Ich glaube so ein Lieblingsmodell wie meine erste Strickjacke wird es nicht, dazu ist sie irgendwie zu schwer und doch irgendwie „rustikal“, nicht so ein Modell, dass eigentlich immer passt…

Und deswegen hab ich mir für dieses Jahr schon ein feineres Modell ausgesucht. Als ich die Maschenprobe mit dem Lochmuster gestrickt habe, hab ich ganz schön mit den Ohren geschlackert… Das wird nix mit so nebenher stricken, sondern fordert richtig Konzentration. Aber ich hab ja ein Jahr Zeit…

Übrigens: hier gibt es auch noch eine tolle Mitmachaktion in Sachen Klamotten und Co. selber machen: 12 Letter of handmade Fashion. Diesen Monat war ich zu spät, aber gut Lust mitzumachen hätte ich schon!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s