Monatsmotto Dezember :: Zur Ruhe kommen

Zur Ruhe kommen… irgendwie ist es das, mit dem ich am besten beschreiben kann, auf was ich im Dezember zum Ausklang des Jahres meinen Fokus legen will.

Besinnliche Weihnachtszeit usw.. ist natürlich nichts Neues. Durch die Monatsmotto-Aktion bei Sonja hab ich aber einen ganz anderen Fokus bekommen und das Monatsmotto, das ich mir suche hat wirklich etwas mit mir und meinen momentanen Bedürfnissen zu tun.

Mir helfen so kleine Aufgaben – wie sie bei so Mitmach-Aktionen ja entstehen – wirklich aktiv und motiviert etwas anzugehen. Und darüber freue ich mich immer wieder in dieser BloggerInnen-Welt. Danke, Danke!

WP_20151122_16_19_23_Pro (2)

Diese Jahr hat so viele aufregende, schöne, aber auch Kräfte zehrende Veränderungen mit sich gebracht. Jetzt ist mir danach sich alles setzen zu lassen. Einfach sein zu lassen. Nicht mehr verändern wollen. Zufrieden sein mit dem was ist. Dankbar. Leerlauf haben.

Ich finde die Weihnachtszeit da so widersprüchlich. Eigentlich ist Ruhe und Besinnlichkeit ja ganz groß Thema, aber gleichzeitig wird überall eine Hektik und Unruhe geschürt. Ist auch gar nicht einfach da nicht in den Strudel zu geraten. Eine endlose To-Do-Liste anzulegen, was unbedingt alles noch vor Weihnachten und dieses Jahr erledigt sein muss…

Das will ich versuchen zu vermeiden. Mir nur das vornehmen, was ich auch entspannt schaffen kann. Heißt Prioritäten setzen. Überlegen, was wirklich wichtig ist.

 

Das Thema Rituale und Routinen vom letzten Monat schwingt da auch noch mit. Zum einen, weil ich durch den Fokus darauf gemerkt habe, wie gut diese beiden für mich sind, wie sie mich im Alltag entlasten und wie so auch mehr Ruhe innerlich entstehen kann. Zum anderen sind die Rituale in der Weihnachtszeit doch besonders.

Ich wünsche allen eine schöne Zeit. Und:

„Winterruhe“.

Advertisements

2 Gedanken zu “Monatsmotto Dezember :: Zur Ruhe kommen

  1. „Winterruhe“ – was für ein schönes Wort! Und ja, diese Widersprüchlichkeit in der Weihnachtszeit bemerke ich auch sehr stark. Auch wenn man es für sich schafft, die Zeit besinnlich zu gestalten, die ganzen zusätzlichen Termine und Feiern kommen von außen und lassen sich nicht alle abwehren.
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit!
    Liebe Grüße,
    Sonja

    Gefällt mir

    • Stimmt, Sonja. Sehr vieles kommt von außen dazu und sich ganz zu verkriechen muss auch nicht sein. Ich habe diese Jahr wenig Termine und Feierlichkeiten außerhalb und das genieße ich wirklich. Ich freue mich vor allem auf die Familienzeiten! Wünsche auch dir viel schöne Zeit mit deiner Familie! Barbara

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s