12 von 12 :: mein erstes Mal

12 von 12 gefällt mir schon eine ganze Weile. Die letzten Monate hab ich es immer verschlafen, gestern fiel es mir wieder ein und damit ich es auch ja nicht vergesse, habe ich mir eine Erinnerung eingestellt….

Hier nun mein erstes… 12 von 12

Guten Morgen

Guten Morgen

Gegen 7:30 langsames Erwachen neben einem vor sich hin schaffendem Baby, das mich mit einem Lächeln begrüßt. Der kleineMann und der Ehemann schlafen auswärts, es ist verdammt ruhig in der Wohnung (bis die Handwerker eine halbe Stunde später ihre Arbeit in einer Nachbarwohnung beginnen).

Wickeln, Abhalten, Stillen… wieder eindösen. Den Luxus gönn ich mir… Nächste Woche fängt die Schule an, da müssen wir dann wieder gezwungenermaßen früh raus…

Gegen 9:30 wieder in den Tag dämmern…

Danach Baby anziehen, volle Montur. Ah, Baby hat Hunger. Stillen, diesmal zumindest schonmal im Wohnzimmer aber immer noch im Schlafanzug. Baby wird unruhig bei Stillen. Was hat sie denn? Nehm sie hoch zum Bäuerchen machen und da geht die Ladung in die Windel. Ah ja! Muss halt noch lernen, die Zeichen besser zu deuten.

Blick in die Konmari inspirierte Schublade

Blick in die Konmari inspirierte Schublade

Also zurück am Wickeltisch. Das erste Mal ne richtig ausgelaufene Stoffwindel – die Huda, die an den Beinchen auch noch weit entfernt von Anliegen ist… Body wird beim Auspacken auch noch dreckig. Seufz. Also nochmal komplett von vorn. Beim Abhalten kommt der Rest noch, Baby meckert beim Anziehen. Am liebsten wäre sie glaub immer ohne Windel. Und natürlich ohne Spreizhose. Ich hoffe das letztere ist bald erledigt, dann können wir uns dem Thema windelfrei noch weiter annähern…

10:00 Baby in der Wippe, ihrem Chefinnen-Sessel, zufrieden. Mama im Bad, Windeln und Klamotten und sich selbst waschen und anziehen. Eine Ladung Stoffwindeln in die Maschine, Küche fegen (seit Tagen springt mir jedesmal der Dreck entgegen und dann komm ich doch nicht zum Großputz… also mal klein anfangen)

Frühstück

Frühstück

Gegen 11 endlich Frühstück. Baby dämmert derweil mit Lächeln auf dem Gesicht in den Schlaf. Die lange Liste der Dinge, die ich in Ruhe machen wollte wartet… Arbeit an der Website vom Atelier. Das Hintergrundbild hat immer noch nicht die richtige Skalierung…

11:25 Baby erwacht

11:45 Baby will Milch… weit bin ich nicht gekommen.

12 – 13h Telefonieren, Wickeln, Wollbodies waschen, rumwurschteln, Baby ins Tuch packen, Müll raus bringen

Eingepackt

Eingepackt

13-14h Einkaufen. Eis versüßt mir den Anstieg nach Hause…

Mittagessen

Mittagessen

Heimweg

Heimweg

Einkauf auspacken. Für das Schulkind ist auch was dabei.

Schultütenfüllung

Schultütenfüllung

14-15h Ehemann kommt heim, Baby wird ausgepackt, Wäsche aufgehängt.

Windelwäsche

Windelwäsche

Versuch eines Mittagessens, Versuch das Baby zu stillen, aber vor lauter Hunger und weil ich nicht schnell genug war (vermute ich) geht vor lauter Schreien gar nix. Was hilft – Auspacken auf dem Wickeltisch…

Ehemann schon wieder weg, zum Konzert mit seiner Band. Und der Paketdienst kommt immer dann wenn ich gerade Wickel oder Stille…

Irgendwann klappt es auch mit dem Stillen, zwischendurch wird die zweite Hälfte Seele reingeschoben. Eigentlich müsste ich längst los…

Aber das Geschenk für die Patentante ist noch nicht eingepackt  – und das Baby auch nicht…

Geschenk an die Patentante

Geschenk an die Patentante

15:40 endlich fertig zum Aufbruch. Die Schwester abholen und beim Kaffeekränzchen abliefern. Den Sohn abholen und dann auch zum Kaffekränzchen bei der Großmutter.

Kaffeetafel

Kaffeetafel

Gegen 17:00h Zwetschgenkuchen mit Sahne. Hmmm. Und zwischendurch immer Stillen, Wickeln, ins Tragetuch binden. Reden und Familie genießen.

In Urgroßmutters Händen

In Urgroßmutters Händen

Sohn und Cousin glücklich im  Garten.

Schwester bändigt wilde Tiere

Schwester bändigt wilde Tiere

18:40 loseisen, es regnet in Strömen… Schwester abliefern

Bratkartoffeln zum Abendessen, Geschichte zum Einschlafen. Gegen 21 Uhr schlafen beide Kinder und es kehrt Ruhe ein.

Viel zu spät lösch auch ich das Licht und noch später in der Nacht kriecht auch der vom Konzert heimgekehrte Gitarrist ins Bett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s